Über uns

Barbara Aegler

hat zusammen mit Angela Nacke das Projekt während des Lockdowns im 2020 ins Leben gerufen. Sie ist Inhaberin der Praxis für Handrehabilitation und Ergotherapie GmbH, in Zürich. Im 2004 hat sie den europäischen Ergotherapie Master abgeschlossen, 2009 den CAS in Hochschuldidaktik und mehrere Jahre an der ZHAW als Dozentin unterrichtet. Seit über 10 Jahren leitet sie ihre Praxis, gibt Kurse im In- und Ausland, war federführend bei der Entwicklung des MiniAktivitäten Ansatz (MAA), Selbstwirksam ohne Schmerz Ansatz (SOS) undHormone to go dabei.  Barbara ist verheiratet hat 3 Kinder, ist begeisterte Ergotherapeutin liebt die Natur, sei es zum Wandern, Skitouren oder baden und spielt seit kurzem Alphorn.

„Ergotherapie ist für mich ein äusserst vielfältiger kreativer Beruf, wir können mit unseren Fertigkeiten und Wissen Klienten unterstützen, trotz Einschränkungen ihr Leben wieder freudig selbstbestimmt zu managen, zu geniessen, zu leben. All diese freudigen Geschichten zu sammeln, für alle zugänglich zu machen, begeistert, stärkt und macht glücklich.“

Céline Delmée

hat zusammen mit Anne ihre Bachelorarbeit zum Thema Berufsidentität und welchen Einfluss Digital Storytelling darauf hat, geschrieben. So ist sie auch mit Barbara, Angela und dem Projekt in Kontakt gekommen. Im Sommer 2021 hat Céline den BSc abgeschlossen und ist daraufhin im Mai 2022 zu Ergostories dazugestossen. Inzwischen ist sie auch in andere Projekte involviert und arbeitet bei Barbara in der Praxis. Im European MSc in Occupational Therapy hat sie gerade Zeit und Inspiration, um an unterschiedlichen Ideen und Themenfeldern herumzutüfteln. Nebenbei verbringt Céline ihre Freizeit gerne in der Natur, ist es im Winter beim Snowboarden, im Sommer beim Surfen oder im Stall beim Reiten. Hauptsache draussen sein ist ihr Motto.

„Ich bin absolut absolut begeistert vom Beruf der Ergotherapie und dessen vielfältigen Einsatzgebiet. Zu sehen wie jemand seinen Alltag wieder zurückgewinnt und freudig seinen Lieblingsbeschäftigungen nachgehen kann ist unglaublich erfüllend. Und weil es so viel Spass macht freudige, erfolgreiche und lustige Geschichten zu erzählen, hoffe ich möglichst viele von euch damit anstecken zu können!“

Anne Truninger

hat im Sommer 2021 zusammen mit Céline Delmée den BSc in Ergotherapie abgeschlossen. Sie hat Barbara und das Projekt während des Schreibens der Bachelorarbeit kennengelernt und ist im Mai 2022 Teil von Ergostories geworden. Anne arbeitet seit April 2023 in der Praxis Ergo am Puls in Bülach. Als begeisterte Ergotherapeutin möchte sie dabei mitwirken den Beruf bekannter zu machen und dessen Vielfalt aufzuzeigen. Nebenbei ist sie leidenschaftliche Tauchlehrerin, liebt es Yoga zu praktizieren und in der Natur zu sein.

„Als Ergotherapeutin erarbeite ich gemeinsam mit den Klient:innen kreative Lösungsstrategien. Dadurch wird die Handlungsfähigkeit gefördert und ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht. In der Ergotherapie kann ich individuell auf die Klient:innen eingehen und gemeinsam mit ihnen freudige Erfolgsgeschichten schreiben.“

Danke für Euer Engagement

Angela Nacke

ist Ergotherapeutin mit 40 Jahren Berufserfahrung in der Pädiatrie. Bis 2020 war sie Inhaberin und Leiterin von Pluspunkt, eines Zentrums für Prävention, Therapie und Weiterbildung. Gemeinsam mit Barbara Aegler hat Sie 2020 das Projekt Ergostories zum Leben erweckt.
„Die Idee unserer britischen Ergo-Kolleginnen hat mich sofort begeistert und motiviert ein solches Projekt auch hier in der Schweiz zu starten. Ich bin überzeugt von der «Kraft der guten Geschichte».“

Lieben Dank für deine Ideen und dein Engagement!

Andri Cavegn

hat in den ersten zwei Jahren dieses Projekt von Seiten des Berufsverbandes, EVS, unterstützt.

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Prof. Dr. Brigitte Gantschnig / Thomas Balmer Ergotherapeut MSc.

haben von Anfang an Ergostories geglaubt und Barbara und Angela motiviert, das Projekt bei Innocheck (www.innosuisse.ch) einzureichen. Dadurch konnte die Finanzierung generiert werden, um die ZHAW als Forschungsstelle miteinzubeziehen. Daraus resultierte ein Literaturreview und eine Evaluation der Workshops von Ergostories, welche im September 2022 in ergoscience publiziert wurden.

Herzlichen Dank für eueren Einsatz!